die 5 elemente

In der chinesischen Medizin gibt es zu den fünf Elementen auch die fünf Konstitutionstypen. Die meisten Menschen finden sich in zwei Wandlungsphasen wieder; nur wenige Menschen sind durch eine einzige oder mehr als zwei Wandlungsphasen gekennzeichnet. 

Die chinesischen Konstitutionstypen erkennt man zum einen am Körperbau, den Charaktereigenschaften, Vorlieben bzw. Neigungen, am Verhalten und Reaktionen. 

Den Konstitutionstypen zu ermitteln ist für eine umfassende chinesische Diagnose  entscheidend und bildet sozusagen das Fundament für mehr Verständnis und in diesem Sinne auch eine erhöhte Wirksamkeit in der Therapie.  

 

Jedem der 5 Elemente werden jeweils zwei Organe zugeordnet, welche sich gegenseitig und in Verbindung zu den anderen Organen unterstützen. Sind die Organe geschwächt oder besonders kräftig, wirkt sich das unmittelbar auf unsere Gesundheit und unser körperliches sowie seelisches Wohlempfinden aus.  Zudem werden jedem Element bzw. Organ eine Farbe, Geschmacksrichtung, Emotion, Jahreszeit uvm. zugeordnet.

 

Man kann in der 5-Elemente-Lehre nach verschiedenen Prinzipien leben.

Ich erwähne drei, die mir persönlich am wichtigsten erscheinen.

 

1.  Jeder von uns ist ein bestimmtes Element von Geburt an und sollte das Element durch die richtige Ernährung und Lebensführung unterstützen (oft ist ein Element besonders ausgeprägt und noch ein zweites/drittes dominant), verglichen werden kann das mit den Sternzeichen. Man ist also z.B. ein sogenannter "Holztyp". Durch den 5-Elemente Test kannst du das herausfinden.

 

2.  Man kann nach den Jahreszeiten leben, d.h. man fokussiert sich im Frühling auf grüne, saure Lebensmittel, benutzt evtl. Pfefferminze oder Zitrone als Aromaöl im Haus oder auf der Haut, "entgiftet" die Leber. Im Winter schützt man besonders die Blase und Nieren, trinkt besonders viel Tee zwischen 15 und 17 Uhr, um die Blase zu spülen und trägt z.B. einen blauen Schal, um so das Element zu unterstützen. 

 

3. Man stärkt das Element, je nachdem welche Lebenssituation herrscht oder welcher Lebensabschnitt gerade ansteht. Dafür steht der Punkt "Eigenschaft" bei den einzelnen Elementen unten.  Sind wir in unseren 30ern, befinden wir uns z.B. in der Wandlungsphase - wir werden Mutter/Vater, heiraten, kaufen ein Haus, ziehen um, werden befördert oder orientieren uns neu. Hier gilt es dann das Element Erde entsprechend zu stärken durch Ernährung, Lebensstil, evtl. Feng Shui für das Haus usw.

 

Am Holzelement erkläre ich etwas ausführlicher, was die einzelnen Punkte aussagen - das kann dann auf jedes Element vom Sinn her übertragen werden. Es geht immer um das körperliche und seelische Gleichgewicht.

_______________________________________________________________________________________

 

HOLZ

Organe: Leber/Gallenblase (bei Ungleichgewicht Probleme, z.B. Leberschmerzen, Hepatitis, Gallensteine o.ä.)

Geschmack: sauer (ein Holzmensch von Natur aus liebt diese Geschmackrichtung, ein schwaches Holzelement kann durch saure Nahrungsmittel gestärkt werden)

Farbe: grün (ein Holzmensch liebt die Farbe grün, hat evtl. grüne Augen; im Feng Shui kann die Holzenergie mit grünen Farben gestärkt werden, d.h. viele Pflanzen, grüne Wandfarbe, grüne Kleidung, etc. oder auch "ins Grüne fahren")

Sinnesorgan: Auge (ein Holzmensch hat wache, klare Augen, eine gute Sehkraft; ein schwaches Element zeigt sich in Entzündungen der Augen, Sehschwäche oder ähnliches)

Emotion: Wut (ist die Holzenergie gestört oder kann sich ein Holzmensch nicht richtig entfalten, dann äußert er sich in der Emotion Wut; aber auch Zorn oder Frust gehören dazu)

Geruch: Pfefferminze, Zitrone (mit diesen Düften kann der Holzmensch seine Energie generell stärken, entweder durch Aromaöle, durch eine Pflanze wie hier Pfefferminze oder auch durch Pflegeartikel, welche diese Gerüche enthalten)

Organuhr: GB 23.oo - o1.oo Uhr | Leber o1.oo - o3.oo Uhr (wacht jemand in diesen Zeiten oft auf oder kann zu diesen Zeiten nicht schlafen, dann ist die Holzenergie möglicherweise gestört; zur jeweiligen TAGeszeit, also 11-15 Uhr können die Organe auch gestärkt werden, z.B. durch Leberwickel oder spezielle Qigongübungen)

Jahreszeit: Frühling (wie oben erwähnt, macht das Holzelement den Anfang im 5-Elemente-Zyklus bezogen auf die Jahreszeit, im Frühling sollte man generell die Leber/Gallenblase stärken)

Klima: Wind (einem Holzmensch im Gleichgewicht macht Wind nichts aus, vielleicht liebt er sogar die Brise oder beobachtet gerne wilden Sturm; auf der anderen Seite wird jemand mit einer schwachen Holzenergie speziell durch Wind schnell krank, der sogenannte "Windzug" durch ein offenes Fenster z.B.

Eigenschaft: Wachstum | Fortschritt (Babys/Kinder befinden sich bis ins Teenager Alter im Element Holz, was heißt, dass man auch wieder hier durch die Ernährung, durch Lebensstil und "grüne Umgebung" die Kinder in diesem Lebensabschnitt unterstützen kann

 

Ein Holztyp hat einen kräftigen und robusten Körperbau mit ausgeprägten Knochen- und Muskeln, breiten Schultern und kräftigem Nacken. 

 

In der Leber manifestieren sich unsere Visionen, kreative Ader und unser persönliches Wachstum. Holzmenschen sprühen vor Ideen und sind sehr gut organisiert.  Ist dieses Element gesund,  können wir uns frei entfalten, wachsen und großes (er)schaffen. Holzmenschen sind Freigeister, wollen sich ausbreiten wie ein Baum in alle Himmelsrichtungen, haben einen genauen Plan davon wie ihr Leben aussehen soll.  Ein Holzmensch arbeitet oft viel und hart (Workaholic) und braucht nur wenig Schlaf.

 

Die Gallenblase unterstützt als Organ die Leber. Sie bringt die nötige Entscheidungskraft und den Durchsetzungswillen, gibt Mut und Selbstvertrauen, um Visionen und Ideen umzusetzen. 

 

Kinder mit einer harmonischer Holzenergie überrollen ihre Umgebung manchmal wie ein Wirbelsturm mit (oft zu) lebhaften, freudigen, aber gut koordinierten Bewegungen. 

 

Beide Organe sorgen dafür, dass das Qi - unsere Lebensenergie - ungehindert fließen kann. 

Zu viel Stress, innere Anspannung, negative Gefühle und Wut können diese Energie jedoch behindern. 

Ist ein Holzmensch aus dem Gleichgewicht, kann sich das negativ auf die Organe auswirken, z.B. Leberschmerzen, Gallensteine etc.

 

 ________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

FEUER

Organe: Dünndarm | Herz | Dreifach-Erwärmer | Perikard (Herzbeutel)

Geschmack: bitter

Farbe: rot

Sinnesorgan: Zunge

Emotion: Freude | Erregung | neg.: Manie

Geruch: Lavendel

Organuhr: Herz 11.oo - 13.oo Uhr | Dünndarm 13.oo - 15.oo Uhr | Perikard 19.oo - 21.oo Uhr | Dr.Erw. 21.oo - 23.oo Uhr

Jahreszeit: Sommer

Klima: Hitze

Eigenschaft: Reifung (Jugend)

 

Der Feuertyp ist eher schlank, feingliedrig, besitzt feine Gesichtszüge und hat eine zarte Haut, welche bei Aufregung schnell errötet. Natürliche rosige Wangen sprechen von einer gesunden Herzenergie.

 

Das Herz ist das Kaiserorgan in der TCM, hier sitzt unser wahres Ich, unser Bewusstsein. Ein Herzmensch strebt nach Harmonie und Frieden. Dies tut er durch viel Liebe, Zuneigung und Verständnis. In den strahlenden Augen eines Menschen kann man eine harmonische Herzensenergie erkennen, innere Klarheit und eine positive Grundeinstellung zum Leben. Herzmenschen sind glücklich und zufrieden. Sie strahlen ein hohes Maß an Sicherheit aus, welches ihnen eine natürliche Autorität verleiht. Sie werden daher fast überall anerkannt und geschätzt. 

 

Der Perikard (Herzbeutel) schützt das Herz auch energetisch vor Trauma oder emotionaler Verletzung bzw. Belastung. Ist die Herzenergie jedoch gestört, dann kann der Mensch misstrauisch und verbittert werden, Kälte zieht ins Herz ein.

Der Dünndarm wiederum ist die "Filteranlage" auf körperlicher und seelischer Ebene. Schädliche Einflüsse in Form von Gedanken oder Gefühlen werden gefiltert, positive und wichtige Dinge hilft er uns zu erkennen und zu speichern.

 

Der dreifache Erwärmer ist im Westen nicht besonders bekannt. Er reguliert energetisch die Temperatur in Brustbereich, Bauch und Becken, kommuniziert mit den anderen Organen und kümmert sich so um das innere Gleichgewicht.

Ist ein Herzmensch aus dem Gleichgewicht, kann sich das negativ auf die Organe auswirken, z.B. Magen-Darm Beschwerden, Herzprobleme o.ä.

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

ERDE

Organe: Magen | Milz

Geschmack: süß

Farbe: gelb | gold | braun

Sinnesorgan: Mund

Emotion: Grübeln

Geruch: Zitrone

Organuhr:  Magen o7.oo - o9.oo Uhr | Milz o9.oo - 11.oo Uhr

Jahreszeit: Spätsommer

Klima: Feuchtigkeit

Eigenschaft: Wandlung

 

Der Erde Typ besitzt einen eher rundlichen, weichen Körper und eine nicht sehr ausgeprägte Knochen- und Muskelstruktur. Auch seine Gesichtszüge sind weich und freundlich.

Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Zuverlässigkeit zeichnen den Erde Typ aus. Auch im Umgang mit anderen Menschen wirkt er gelassen und vertrauenswürdig, von ihm geht eine ruhige, angenehme Ausstrahlung aus. Außerdem ist der Erde Typ ein Genussmensch!

 

Die Erde ist wohl das wichtigste Element im Kreis. Das Milz symbolisiert die nährende Mutter aller Organe und kümmert sich um ausreichende und gerechte Aufteilung von Energie für alle.

 

Im Magen wird erst einmal alles an Nahrung (auch emotionale) aufgenommen und verarbeitet bzw. gefiltert. Die heutige mediale Informationsflut kann oft zu viel für den Menschen sein und den Geist bzw. ihre Magenenergie schwächen, was zu übermäßigem Grübeln und zu Sorgen führt. Doch auch falsche Ernährungsweise, zu viel, zu schweres Essen oder Essen in Hektik kann den Magen und die Milz belasten und die Freude am Essen geht verloren. 

 

Ist ein Erdmensch aus dem Gleichgewicht, kann sich das also negativ auf die Organe Milz und Magen auswirken, es kommt zu Verstopfung oder Durchfall, Magenschmerzen, Übelkeit und Seitenstechen.

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

METALL

Organe: Lunge | Dickdarm

Geschmack: scharf

Farbe: weiß | grau | silber

Sinnesorgan: Nase

Emotion: Kummer

Geruch: Eukalyptus

Organuhr: Lunge o3.oo - o5.oo Uhr | Dickdarm o5.oo - o7.oo Uhr

Jahreszeit: Herbst

Klima: Trockenheit

Eigenschaft: Reifung 

 

Der Metalltyp ist von kleiner bis mittelgroßer Statur und sein Körperbau ist eher schmal und zierlich.

Ein Metallmensch ist pflichtbewusst, hält viel von Gesetzen und Moral und bestimmt mit Hilfe der Lunge als Atmungsorgan den Rythmus des Lebens. Klarheit, Struktur, aber auch Freiraum ist dem Metallmenschen sehr wichtig, oft sind sie intelligent und haben eine hohe geistige Konzentrationsfähigkeit.  Oft sind es Menschen, die kühl wirken (es aber nicht unbedingt sind) oder sehr introvertiert sind. Eigentlich sind Metallmenschen sehr sensibel, sanft oder auch empfindlich.

 

Es geht im Element Metall vor allem auch ums Aufnehmen und Loslassen in jeder Hinsicht.

 

Der Dickdarm als Organ ist für die Ausscheidung des Abfalls von Körper, Seele und Geist verantwortlich. Ist die Metallenergie also schwach, dann fühlen wir uns auch als Mensch schwach, energielos, unser Kopf ist wie benebelt, uns fehlt die Luft zum Atmen und evtl. leiden wir an Atembeschwerden und oder Verstopfung/Durchfall, chronischen Bauchschmerzen u.ä.  Wenn die Dickdarm Energie stark ist, dann hat der Mensch das Gefühl von Leichtigkeit und Reinheit und fühlt sich gesund und wohl in seiner Haut.

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

WASSER

Organe: Niere | Blase

Geschmack: salzig

Farbe: blau | violett | schwarz

Sinnesorgan: Ohr

Emotion: Angst

Geruch: Weihrauch | Myrrhe

Organuhr: Blase 15.oo - 17.oo Uhr | Niere 17.oo - 19.oo Uhr

Jahreszeit: Winter

Klima: Kälte

Eigenschaft: Speichern

 

Der Wassertyp hat einen athletischen Körperbau, die Skelett- und Knochenmuskulatur ist kräftig und gut ausgebildet. 

Er hat eine immense Leistungsfähigkeit und Ausdauer. Ruhig und unerschütterlich schreitet er durchs Leben. Der Wassertyp wirkt wie der Metalltyp eher introvertiert, zeigt seine Gefühle weniger und möchte nicht im Mittelpunkt stehen. Gesellschaftlich gesehen zählt man ihn eher zu den Einzelgängern. Er ist ordentlich, korrekt in jeder Hinsicht und pflichtbewusst. Auch einen starken Willen und Zielstrebigkeit zeichnet den Wassertyp aus.

 

In der Niere ist unsere Lebensenergie gespeichert, das Kraft- und Entwicklungspotenzial des Menschen.  Wir bekommen auch von unseren Eltern sogenannte vorgeburtliche Nierenenergie mit, deshalb ist es für werdende Väter und Mütter wichtig, einen gesunden Lebensstil zu pflegen, um ihren Kindern die bestmögliche Nierenessenz mitzugeben.  Gehen wir unachtsam mit unserem Körper um und benebeln wir unseren Geist mit zu viel Drogen, Alkohol und unwichtigen, negativen Infos und Gedanken, verlieren wir immer mehr von unserer eigenen Lebensenergie.

 

Die Blase als Organ sammelt, speichert und scheidet aus. Sie spielt eine wichtige Rolle für das zentrale Nervensystem des Körpers und sorgt so für Regeneration und Entspannung.

 

Ist ein Wassermensch aus dem Gleichgewicht, kann sich das negativ auf die Organe auswirken. Häufige Blasenentzündungen bis hin zu Nierenbeckenentzündungen oder Nierensteinen kann die Folge sein. Auch Menschen die "nahe am Wasser gebaut" sind, können eine schwache Wasserenergie haben.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________