· 

Akupunkturpunkte für Fruchtbarkeit & Menstruationsbeschwerden

Akupunkturpunkte für die Fruchtbarkeit

 

📍 Yintang⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Dieser Punkt befindet sich zwischen den Augenbrauen, auch 3. Auge genannt. Die Hypophyse wird aktiviert, wodurch wiederum die weiblichen Fortpflanzungshormone stimuliert werden.

 

📍Ren 14⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Durch die Stimluation dieses Punktes wird die Produktion von Zervixschleim angeregt. Der ist für eine Empfängnis von großer Bedeutung. Er ermöglicht den Spermien, dass sie vom Gebärmutterhals zu den Eileitern zu gelangen, um dann die Eizelle zu befruchten. Durch die Einnahme der Pille wird möglicherweise weniger Zervixschleim produziert und somit eine Schwangerschaft schwieriger. Ablagerungen in Gebärmutter und Eileitern können durch die Stimulierung von Ren14 besser abtransportiert werden. Auch bei Herzerkrankungen kann dieser Punkt hilfreich sein.

 

📍Ki 16⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Dieer Punkt hilft zum einen bei Autoimmunerkrankungen, die eine Empfängnis beeinträchtigen können. Außerdem verbessert er die Nierenfunktion, welche eine wichtige Rolle bei der Fruchtbarkeit spielt (Niere in der TCM = Sitz der Lebensenergie)

 

📍Ren 4 ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Dieser Punkt fördert die allgemeine Gesundheit des Uterus. Die Durchblutung verbessert sich und erhöht dadurch die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Einnistung.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Hilft generell bei der Entgiftung des gesamten Körpers.

 

👉 Es muss nicht immer Akupunktur mit Nadeln sein. Akupressur kann zu Hause alleine oder mit dem Partner/der Partnerin durchgeführt werden.

 

Einfach mit dem Finger für jeweils ca. 1 Minute guten Druck auf die einzelnen Punkte ausüben. Es darf unangenehm sein oder auch etwas schmerzen (= Dawos Punkte - Da wo´s wehtut ist es meist richtig). Wenn es aber zu schmerzhaft ist, dann den Druck erstmal wieder reduzieren und langsam steigern.⠀

 

Zusätzlich: Die Akupunkturpunkte Dickdarm 4 und Leber 3 öfnnen die "Vier Tore", um das Qi wieder zum fließen zu bringen und Stress zu reduzieren. 📍

 

 

 

Akupunktur kann bei PMS und sonstigen Menstruationsbeschwerden helfen

 

Viele Frauen leiden an unangenehmen bis starken Schmerzen, die vor oder während der Menstruation in Bauch und Rücken auftreten und Begleitsymptomen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, Übelkeit und Erbrechen.

 

Dann wird schnell eine Tablette eingeworfen oder die Pille soll helfen. Doch letztere ist oft nicht die Lösung für die Ursache und Schmerzen können nach dem Absetzen oft noch schlimmer werden. Zudem wird auch der ganze natürliche Hormonhaushalt durcheinander gebracht.

 

Durch Akupunktur oder auch Akupressur kann die Symptomatik deutlich reduziert oder auf lange Sicht und bei Kontinuität beseitigt werden.

Akupunktur hemmt nicht nur den Schmerz, sondern bringt auch die Lebensenergie Qi wieder in Balance, wirkt beruhigend auf das Nervensystem, der eigene natürliche Hormonhaushalt und die körpereigenen Selbstheilungskräfte werden wieder angeregt.

.

➡️ Ihr könnt diese Punkte bei Beschwerden auch selbst massieren oder drücken, mehrmals am Tag. In Kombination mit Kräutertees und Entspannung kann das sehr hilfreich sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0