· 

Bauchnabelpiercing + Unfruchtbarkeit

Den Einfluss, den ein Bauchnabelpiercing auf deinen Körper und deine Gesundheit haben kann, ist aus Sicht der TCM gravierender als gedacht.

 

Ein Piercing ist immer noch ein Fremdkörper, welcher eine Wunde in deiner Haut verursacht und zu Vernarbung, daher auch zur Störung von Gewebe und Haut führen kann.

 

Meridiane sind die Leitbahnen in unserem Körper, auf welchen die rund 400 Akupunkturpunkte sitzen. In ihnen fließt unser Qi - unsere Lebensenergie. Piercings können dieses Fließen des Qis stören und somit Dybalancen im Körper hervorrufen. Als TCM Therapeuten nehmen wir die Meridiane und Akupunkturpunkte eigentlich zu Hilfe, um Störungen und Stagnationen im Körper zu lösen und Beschwerden btw. Erkrankungen zu behandeln.

 

 

Warum ist aber gerade der Bauchnabelpiercing so im Fokus?

 

Auf der Vorderseite und durch die Mitte unseres Körpers fließt ein wichtiger Yin Meridian, der Ren Mai oder auch Konzeptionsgefäß genannt. Er hat seinen Ursprung im Schambereich und fließt nach oben bis unter die Unterlippe.

 

Andere Namen für den Ren Mai sind z.B. auch "der größe mütterliche Strom" oder "das Meer der Yin Meridiane", da er alle Yin-Meridiane miteinander verbindet, sie im Gleichgewicht hält und diese mit Energie versorgt.

 

 

Kommen wir zur Bedeutung in Bezug auf Fruchtbarkeit, Kinderwunsch, Menstruationsstörung u.ä.:

 

Der Ren Mai lässt und entspannt und offen gegenüber Fruchtbarkeit und Empfängnis sein, er unterstützt die weiblichen Geschlechtsorgane, aber auch den Magen-Darm Trakt. Außerdem stärkt er unsere emotionale Sicherheit, lässt uns mentalen Frieden finden und ist verantwortlich für wichtige Prozesse in unserem Körper.

 

Fazit: Durch einen Bauchnabelpiercing wir dieses harmonische Fließen also unterbrochen, die Energie kann nicht mehr frei fließen. Das hat einen großen negativen Einfluss auf das körperliche und hormonelle Gleichgewicht.

 

 

Einige der Dysbalancen, welche durch den Bauchnabelpiercing entstehen können:

 

+ Unterleibs-, Mentsruations- oder Zyklusbeschwerden (= generelle hormonelle Dysbalance)

+ Unfruchtbarkeit --> unerfüllterKinderwunsch

+ Magen-Darm Beschwerden

+ Harnwegsinfekte

+ Ein-/Durchschlafprobleme

+ Stimmungsschwankungen

+ Apathie

+ Allergien

+ Rückenbeschwerden (3 D Ansicht des Körpers, meist auf Höhe des Bauchnabels)

 

Aber auch Piercings im Gesicht wie z.B. an der Lippe, Zunge, in der Augenbraue oder Nase können Dybalancen hervorrufen. Schlaf-, Konzentrationsstörungen, Schmerzen im Rücken oder Mirgäne sind nur ein paar der möglichen negativen Auswirkungen.

 

 

Narbenentstörung

Gerade bei (unerfülltem) Kinderwunsch sollte ein Bauchnabelpiercing unbedingt entfernt werden und die Wunde bzw. Narbe entstört werden, damit die Energie wieder richtig fließen kann. Das kann ein TCM Arzt, Heilpraktiker oder Schulmediziner machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0